Artikelformat

Gesund naschen vor dem TV – unsere Empfehlung: Süßkartoffeln

Natürlich wird der Fernsehabend erst so richtig gemütlich, wenn sich in Reichweite der Couch auch verschiedene Knabbereien befinden. Doch das Knabbern vor dem Fernseher muss nicht immer ungesund sein. So empfiehlt sich etwa die Süßkartoffel als gesunde Alternative zu gesalzenen Nüssen, Chips oder Salzstangen. Der Grund: Süßkartoffeln enthalten zahlreiche Vital- und Nährstoffe, was das Knabbern vor dem Fernseher zu einem gesunden Erlebnis macht.

Die Vorteile für die Gesundheit

Süßkartoffeln enthalten einen hohen Anteil an Antioxidantien. Diese schützen den menschlichen Körper vor entzündlichen Erkrankungen wie beispielsweise Gicht, Arthritis oder Asthma. Des weiteren enthalten Süßkartoffeln zahlreiche Kohlenhydrate, die dabei helfen, den Blutdruck auf einem niedrigen Niveau zu halten. Ferner hilft dieses Wurzelgemüse dabei, den Blutzuckerspiegel auf einem niedrigen Niveau zu halten und vor Insulinresistenz zu schützen.

Weil Süßkartoffeln zahlreiche verdauungsfördernde Ballaststoffe enthalten, lässt sich dadurch der Körper entschlacken, zugleich stellen sie eine wichtige Vorbeugung gegen Darmkrebs dar. Zugleich enthalten Süßkartoffeln eine Vielzahl an wichtigen Vitaminen wie etwa Vitamin B6. Hervorragend eignen sich Süßkartoffeln übrigens für Schwangere oder für Frauen, die gern schwanger werden möchten. Der Grund: Süßkartoffeln enthalten zahlreiche Folaten, welche dafür sorgen, dass sich Gewebe und Zellen gesund entwickeln können.

Süßkartoffeln – wichtige Lieferant für Nährstoffe

Zusätzlich enthalten Süßkartoffeln einen sehr hohen Anteil an Kalium, beugen sie möglicherweise auch einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt effektiv vor. Das Element Kalium hat ferner den Vorteil, dass es am Haushalt von Wasser und Elektrolyten im Körper beteiligt ist, wodurch auch der Blutdruck und die Herzfunktion kontrolliert werden.

Durch das Knabbern von Süßkartoffeln lassen sich aber auch Muskelkrämpfe lindern, die oft auf einen Mangel an Kalium zurückzuführen sind. Süßkartoffeln können in der Verbindung mit der richtigen Bewegung also einen wahren Energieschub auslösen. Und auch Stress lässt sich durch das Knabbern von Süßkartoffeln effektiv vorbeugen. Der Grund: Unter Stress verbraucht der Körper mehr an wichtigen Mineralien wie Kalium. Wer diese Mineralien dem Körper also ausreichend zuführt, braucht in der Hinsicht keine Angst zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.